Nord Italien 2016

16.09.16

Es ist Freitag und wir müssen noch zur Arbeit. Starten daher erst um 17.00 Uhr. Wir kommen bis zum Starnberger See. Übernachten auf einem ruhigem Waldparkplatz.

17.09.16

Nach dem Frühstück geht’s ins Pfitschertal. Dort treffen wir uns mit Klaus-Rainer, Monika und Kalli, einen 11 Monate junger Belgischer Schäferhund. Da sich unsere beiden Rüden das erste mal sehen. Haben wir eine große Wiese zum beschnüffeln ausgewählt.

Nord Italien 2016 (3)

Nach großem Hallo, speisen wir in der nahe gelegenen Pizzeria. Es gab nur Pizzen auf der Karte. Die waren aber vorzüglich.

18.09.16

Wir fahren gemeinsam über das Penser Joch. Das mit seiner Höhe von 2214 m, sehr frisch und windig daher kommt. Wir wollen nicht mal anhalten.

Nord Italien 2016 (8)
Nord Italien 2016 (10)

Im Tal machen wir dann Mittags-Pause, bei Forelle mit Kartoffelsalat. Es ist Sonntag 14.00 Uhr und in der Klotze dreht die Formel 1 seine Runden. Der Empfang unserer alten Schüssel ist respektabel und wir können das spannende Rennen verfolgen.

Wir fahren weiter zu unserem heutigem Ziel. Der Montiggler See. Am unterem Parkplatz kann man kostenlos Übernachten. Dort sind auch schon recht viele Mobile. Nicht ganz unser Geschmack. Also schauen wir uns noch den Oberen Platz an. Hier darf man zwar Übernachten aber nicht Campen. Der sagt uns trotz geringer Parkgebühr besser zu. Es ist eine ruhige Nacht und nach dem Frühstück schaut der freundliche Wärter dann doch mal vorbei. Er weißt uns darauf hin, unseren Tisch und Stühle wegzuräumen.

Nord Italien 2016 (12)

Nord Italien 2016 (14)

19.09.16

Wir fahren über den Mendel-Pass nach Fondo. Vorbei am Lago Smeraldo. Noch ca. 1500 m weiter, zu einem Wanderparkplatz. Hier finden wir eine Liegewiese mit Tisch und Bänken vor und was will man mehr…natürlich mit Grillstelle.

Nord Italien 2016 (18)
Nord Italien 2016 (21)

Von hier starten wir eine kleine Wanderung. Unser Wanderführer sagt. Hinter der Steinbrücke ist ein Canyon. Stimmt. Ohne Beschreibung hätten wir diesen doch fast nicht gesehen. Er ist nicht groß und doch scheint er sehr, sehr tief zu sein. Wir gehen weiter bis zum Pont Neven. Dann gleicher Weg zurück.

Nord Italien 2016 (23)

Nord Italien 2016 (33)
Nord Italien 2016 (35)
Nord Italien 2016 (37)

Nord Italien 2016 (30)
Nord Italien 2016 (36)

Beim abendlichem grillen mit anschließendem Lagerfeuer, beenden wir den Tag.

Nord Italien 2016 (40)
Nord Italien 2016 (42)

20.09.16

Heute trennen wir uns für einen Tag von unseren Freuden. Sie wollen in den Baumarkt. Diverse Ketten und Ösen kaufen. Da Kalli es super findet, sich durch das ständige zerbeißen der Leinen, mehr Freiheiten zu verschaffen. 🙂 So ein toller junger Rüpel.

Wir wollen ins Val di rabbi. Am Ende des Tals gibt es einen Stellplatz. Der durch seine Lage inmitten der Berge beeindruckt. Bei soviel Natur kann man durchatmen und ja sogar dem röhrendem Hirsch in der Nacht begeistert zuhören.

Nord Italien 2016 (52)

Nord Italien 2016 (53)

Wir starten eine Wanderung, laufen bis zur ersten Alm. Genießen Bier, Speck und Käse.

Nord Italien 2016 (45)

21.09.16

Wir starten ins Val di tovel. Wollen den dortigen lago umwandern. Das Wetter ist mäßig und trotzdem besticht der See mit einem herrlichem Farbenspiel. Wie erst würde er bei Sonnenschein erstrahlen.

Nord Italien 2016 (70)
Nord Italien 2016 (73)

Nord Italien 2016 (77)
Nord Italien 2016 (78)

Die Gaststätte liegt herrlich am See und lädt zum verweilen ein. Ich habe mir einen Salat bestellt. Dieser kommt und ist ein wahres Rohkost Wunder. Essig und Oel sind extra, zum selbst anmachen. Mir will es nicht gelingen, mehr als ….Rohkost…. daraus zu machen. Naja.

Nord Italien 2016 (88)

Weiter Richtung Süden zum Campingplatz lagai di  lamar in monte terlago. Dort wartet Kalli mit seinen beiden Herrchen schon auf uns. Wo wir das wiedersehen im Restorant mit Sekt Empfang feiern. Klaus und ich haben den Geschmack der Italienischen Pizzen lieben gelernt und teilen uns eine.

22.09.16

Wir fahren über Trento, Borgo, Castello Tesino zum Parco la Cascatella. Heute wollen wir die alte Süd Rampe des Passo Brocon mit unserem Nissan bezwingen. Die Verbindung diente früher als Militärstraße, verläuft größtenteils im Wald und ist grob geschottert. Die Anfahrt zum Einstieg geht über Lamon und San Donato, durch enge Ortschaften. Zu beachten ist, dass die Straße nach San Donato, an bestimmten Uhrzeiten, wegen des Busverkehrs, gesperrt ist. Vorbei an einem Felsüberhang, der mit einem gespantem Netz uns vor Steinschlägen sichern soll.

Nord Italien 2016 (90)

Nord Italien 2016 (94)

Nord Italien 2016 (95)

Nord Italien 2016 (98)

Nord Italien 2016 (100)

Nord Italien 2016 (106)

Nord Italien 2016 (107)

Nord Italien 2016 (108)

Nord Italien 2016 (110)

Nord Italien 2016 (112)

Nord Italien 2016 (114)

Nord Italien 2016 (116)

Nord Italien 2016 (119)

Wir stoßen am Ende auf Holzfäller, die ihr schweres Gerät für uns zur Seite räumen. Danke dafür.

Nord Italien 2016 (123)

Nord Italien 2016 (124)

Nord Italien 2016 (125b)P Brocon

Nord Italien 2016 (125c)P Brocon

Wir fahren wieder Richtung Castello Tesino zum Picknickplatz am cascatella. Dies ist ein groß angelegter Park mit Wasserfall und vielen Feuerstellen. Jetzt, Ende September, ist das Kassenhäuschen nicht mehr besetzt. Die Grillplätze und sogar die neu gebaute Toilettenanlage, kann man trotzdem nutzen.

Nord Italien 2016 (127)
Nord Italien 2016 (128)
Nord Italien 2016 (131)

Nord Italien 2016 (132)

Nord Italien 2016 (137)

Nord Italien 2016 (139)
Nord Italien 2016 (141)

Nord Italien 2016 (142)

23.09.16

Es ist frisch. Klaus und ich beschließen, da das Meer nur ca. 140 km entfernt ist. Dort die Sonne und Wärme zu genießen. Klaus-Rainer und Monika wollen nach Österreich. Auf Wiedersehen. Es war schön mit Euch, wenn es Passt und ihr wollt. Jederzeit wieder. 🙂

Wir Tümpeln nun von Caorle Richtung Venedig. Wollen den Richtigen Platz nicht finden. Die Wohnmobil Stellplätze die wir anfahren, sind es nicht Wert darüber zu berichten. Wir entscheiden, es mit einem Camping Platz zu versuchen und werden fündig. Da uns ein Platz am Meer zugesagt wurde und Hunde Willkommen sind, fahren wir hinein. Das Meer, ja wir können es hören aber wegen der Dünen nicht sehen.

Nord Italien 2016 (159)

Wir haben das Gefühl wir stehen hier unter den vielen Mobilen mit Animation, Schwimmpark, Restaurants und Einkaufsstraße, verkehrt.

Nord Italien 2016 (150)

Nord Italien 2016 (182)

24 und 25.09.16

Wir sind immer noch am Wasser. Nach anfänglichen Entsetzen, haben wir uns akklimatisiert. Haben schöne Seiten gesehen und sind geblieben. Lag bestimmt daran, dass wir vorher im Gebirge, in der Natur und Einsamkeit waren. Die Menschenmenge hat uns fast erschlagen. Nun genießen wir. Camping Marina du Venezia.

Nord Italien 2016 (152)
Nord Italien 2016 (154)

Nord Italien 2016 (164)

Nord Italien 2016 (184)

Nord Italien 2016 (157)

Nord Italien 2016 (189)

26.09.16

Genug gerastet, wir wollen wieder los. Bezahlen für den dreitägigem Aufenthalt, inkl. Mobil, zwei Personen und Hund 63.00 Euro.  Es geht langsam Richtung Norden. Da kommt ein Tipp von Rudi gerade recht…schaut mal ob ihr die Panoramica delle Vette findet. Wir finden, fragen nochmal nach…ist es die Monte Crostis…bekommen das ok. Dann mal hin.

Nord Italien 2016 (192)

Nord Italien 2016 (199)

Nord Italien 2016 (204)

An dieser Stelle möchte ich ein paar tolle Bilder von Matteo aus Wien einschieben. Er ist die Panoramica delle Vette Tour, zur gleichen Zeit mit seinem Amarok gefahren und stellt uns seine Aufnahmen zur Verfügung. Er hat diese aus großer Entfernung, von uns gemacht.

Norditalien 2016 M (1)

Norditalien 2016 M (3)

Norditalien 2016 M (5)

Norditalien 2016 M (2)

Danke Matteo und weiterhin gute Fahrt.

Nord Italien 2016 (210)

Nord Italien 2016 (214)

Nord Italien 2016 (218)

Nord Italien 2016 (229)

Nord Italien 2016 (231)

Nord Italien 2016 (232)

Nord Italien 2016 (235)

Nord Italien 2016 (238)

Nord Italien 2016 (238a)M Crostis

Die Panoramica delle Vette gehört zu den schönsten Panoramstraßen in den Ostalpen. Es geht zunächst in vielen Kehren bergauf. Die im oberem Teil unbefestigte Strecke, ist aber nicht allzu schwierig. Besticht mit einer tollen Aussicht.
Man erreicht auf knapp 2000 m den höchsten Punkt der Panoramastraße. Die Strecke führt anschließend wieder in vielen Kehren, auf befestigtem Grund, bergab.

Nord Italien 2016 (238b)M Crostis

Wir fahren nach Österreich und finden am Flussufer einen ruhigen Übernachtungsplatz. Ein Bauer kommt vorbei und erzählt Klaus von seinen Kühen und der Sommerweide, hoch auf der Alm. 🙂

Nord Italien 2016 (248)

Nord Italien 2016 (242)
Nord Italien 2016 (240)
Nord Italien 2016 (251)

Was hatte der nette Bauer erzählt…da war doch die Fahrt zur Alm. Gedacht, gesagt, getan.

Nord Italien 2016 (326)

Herrlich die Anfahrt über Schotter. Die vielen Kehren. Eigentlich keine Herausforderung für Klaus und unseren Nissan. Wenn da nicht der ach so freie Blick ins Tal wäre.

Nord Italien 2016 (252)

Nord Italien 2016 (253)

Nord Italien 2016 (254)

Nord Italien 2016 (310)

Oben bei der Alm angekommen, erzählt uns die Wirtin…wir können dort oder dahin…2. 4. oder mehr Stunden wandern…wir gehen mal los. Wird nur ne kleine Runde, aber immer nach oben. An einer Bank rasten und ruhen wir. Herrlich die Luft. Super der Ausblick. Wir genießen das Kaiser Wetter.

Nord Italien 2016 (265)

Nord Italien 2016 (266)

Nord Italien 2016 (274)

Nord Italien 2016 (282)
Nord Italien 2016 (290)

Nord Italien 2016 (292)

Nord Italien 2016 (294)

Nun wollen wir in der Alm auch einkehren. Wurde uns doch ein gutes Mal versprochen. Was soll ich sagen. Entweder ist es die Luft, was das Essen so schmackhaft macht. Oder sind es doch die Kochkünste der Wirtin. Jedenfalls wird ihre nette Art und das Essen, uns in bester Erinnerung bleiben.

Nord Italien 2016 (300)
Nord Italien 2016 (304)

Nun geht es wieder abwärts. Die selbe Strecke zurück.

Nord Italien 2016 (316)

Nord Italien 2016 (321)

Nord Italien 2016 (323)

Nord Italien 2016 (324)

Nord Italien 2016 (325)

Nord Italien 2016 (326a) Kasalm

Nord Italien 2016 (326b) Kasalm

Wir fahren bis Nürnberg. Übernachten nahe des Camping Großhandels Fritz Berger.

31.09.16

Nach dem Frühstück, schauen wir im Laden rein. Wollen wir dies oder das. Na, es werden nur Kleinigkeiten. Es geht weiter Richtung Norden. Fahren bis Rathnaw und übernachten an der Havel. Heute bekommt unser Nissan von der Firma Daktec, ein neues Face verpasst. Für uns heißt es. Warten.

Nord Italien 2016 (339)

Nord Italien 2016 (336)

Bodo und Claudia kommen mit ihren beiden Golden Retriever Hündinnen. Wir wollen gemeinsam an der Havel ein paar schöne Stunden verbringen. Das heißt, Fleisch für den Grill besorgen. Bier einschenken und Feuer anmachen. Gut das Bodo den passenden Biwak Platz schon ausfindig gemacht hat.

Nord Italien 2016 (353)
Nord Italien 2016 (355)
Nord Italien 2016 (361)

Gemeinsam fahren wir auf einen Campingplatz.

Nord Italien 2016 (365)
Nord Italien 2016 (364)

Nord Italien 2016 (366)

Nord Italien 2016 (367)

Nord Italien 2016 (372)
Nord Italien 2016 (376)

Es regnet. Bauen ab. Räumen zusammen. Verabschieden. Unsere Zeit ist zu Ende. Für die vier im Bremach, wünschen wir noch viel Spaß und lasst uns wissen, wohin es Euch noch treibt.

Nord Italien 2016 (382)

Wir fahren bis Homberg Efze. Besichtigen die Altstadt. Übernachten ein letztes Mal im Womo, bevor wir am Sonntag gegen Mittag wieder zu Hause sind.

 

 

Ein Gedanke zu „Nord Italien 2016“

  1. Halli-hallo ihr Drei !
    Ein wirklich schöner Bericht über diesen erlebnisreichen Urlaub ! So bleiben die Erinnerungen ja viel
    besser erhalten. Leider sind wir beide für soetwas viel zu faul !
    Wie hast Du es gemacht, das Nummernschild immer so passgerecht zu neutralisieren?
    Da ich immer noch an dem schönen gelben „Präservativ“ für dein Smartfon interessiert bin, versuch
    doch bitte mal den Lieferanten für mich heraus zu finden.
    Es war schön mit Euch, auch wenn Barry und Kalli ………
    Liebe Grüße
    Kalli und Anhang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.